KRAFT TANKEN IM WINTERWALD

Im Winter strahlt die Natur eine ganz besondere Atmosphäre aus. Die Tage sind kurz und die Nächte lang und kalt. Es ist eine wundervolle Jahreszeit, in der man die Energie und die Kraft der Natur auf eine ganz außergewöhnliche Art und Weise tanken kann. Ende Dezember wanderte ich durch den verschneiten Odenwald. Es war magisch, denn nur an wenigen Tagen im Jahr liegt hier Schnee – ich hatte Glück, denn wenn der Schnee die Landschaft umhüllt sieht man die Welt in einem neuem Gewand. Die Luft war nebelig und immer wieder schneite es leicht. Ich hörte das sanfte Knacken des Schnees unter meinen Füßen, als ich langsam einen kleinen Hügel hinauf marschierte.

Winter Odenwald
Winter Odenwald

Im märchenhaften Odenwald stelle ich mein Zelt mitten zwischen den verschneiten Bäumen auf. Der Schnee absorbiert die Geräusche der Umgebung und es ist wunderbar ruhig. Ich stehe in der verzauberten Winterlandschaft minutenlang einfach nur da und genieße. Ohne mich zu bewegen, starre ich in die nebelige Schwarz-Weiße Welt. Nur mein Atem, sonst Stille.

Hilleberg Niak Winter, Zelt im Wald
Hilleberg Niak Winter, Zelt im Wald

Die Nacht ist extrem kalt und extrem lang. In der Dunkelheit hatte ich in meinem Zelt genug Zeit das vergangene Jahr zu reflektieren und genug Zeit um neue Pläne für ein abenteuerliches Jahr 2018 zu schmieden. Der wilde Winterwald hat neue kreative Ideen in mir geweckt.

Hilleberg Niak Winter, Zelt im Wald
Hilleberg Niak Winter, Zelt im Wald

Ich lege euch ans Herz – bitte verbringt eine Nacht in dieser wunderbaren Winterwelt. Vergesst die vollen Parkplätze, die Schlangen am Ticketschalter der überfüllten Skigebiete und das elende Gedränge sogar auf den breiten Pisten. Lasst die Bretter zuhause und genießt den Winter ohne Ski, abseits vom Pistentrubel, alleine oder mit Freunden im Wald. Es ist so einfach und ich garantiere dir, es wird ein unvergessliches Erlebnis.

ALLES WAS DU FÜR EIN UNVERGESSLICHES ERLEBNIS, NACHTS IM WALD, BRAUCHST

Schlafsack: Kaufe nichts Teures. Wenn du schon einen hast, zieh dir einfach so viel Kleidung an bis du nicht mehr frierst.

Isomatte: Das ist der wichtigste Teil einer komfortablen Übernachtung. Sie sollte, wenn du im Winter draußen schlafen möchtest, für den Minus-Grad-Bereich geeignet sein.

Zelt: Ein kleines 1 Personen Zelt reicht für den Einstieg völlig aus.

Mütze: Besonders Nachts benötigst du eine Mütze damit dein Körper nicht auskühlt.

Warme Kleidung: Am besten Wolle, sie hält schön warm und ist sehr leicht.

Zahnbürste und Toilettenpapier: Hygiene und so...

Kochtopf mit Gaskocher: Um Wasser und Essen zu kochen.

Taschenlampe: Ganz wichtig - ohne Lampe ist es im Wald nachts sehr dunkel.

Essen und Wasser: Damit du nicht verhungerst.

Mut: Gerade am Anfang brauchst du etwas Überwindung, denn du tauchst in eine für dich fremde Umgebung ein. Das macht aber gar nichts, denn jede Veränderung und alles Ungewohnte wird dein Leben für immer bereichern.

Das ist alles! Mehr ist der pure Luxus und den kannst du getrost zuhause lassen.
Wollt ihr in Zukunft mehr Details über meine Ausrüstungsgegenstände wissen? Dann schreibt es bitte in die Kommentare.

KOMMENTARE

ÄHNLICHE BEITRÄGE

KOMMENTARE